Bewusstes Atmen

Endlich ist die dunkle Jahreszeit vorbei, der Sommer kann kommen. Aber eigentlich registrieren wir den Wechsel der Jahreszeiten inzwischen nur noch auf dem Kalender. Im stressigen Tagesablauf bemerken wir vielleicht noch, dass es länger hell ist und man die kurze Bluse aus dem Schrank holen kann. Wie schnell ist der Sommer dann vorbei und wir stellen erstaunt fest, dass die Jahreszeit an uns vorbeigelaufen ist.

Dem kann man entgegenwirken, indem man gezielt kleine Auszeiten einplant, in denen man bewusst die Umgebung wahrnimmt und die Jahreszeit mit allen Sinnen genießt. Wann haben Sie das letzte Mal dem Summen einer Biene zugehört oder einen Schmetterling beim Tanz durch die Luft beobachtet? Dabei sind es gerade diese kleinen Momente, die uns merken lassen, dass die Sonne scheint und die Zeit der Lebenslust und Lebendigkeit angebrochen ist.

Beim „Bewussten Atmen“ in den Brexbach Auen lauschen wir dem Gesang der Vögel im Wald, genießen das Lichtspiel der Sonne in den glitzernden Wellen des Brexbaches, nehmen den weichen Boden des Waldes und vielleicht auch die Kühle des Wassers mit den Füssen wahr und kommen bei Atemübungen im Gehen und Stehen zu uns selbst. Hier wird der von Hildegard von Bingen geprägte Begriff der Viriditas, der Grünkraft der Natur, mit allen Sinnen erfahrbar. Bei dem geführten Spaziergang werden immer wieder Impulse zu einem bewussten Betrachten der Natur gegeben und Sie lernen, sich auf den Augenblick zu konzentrieren und nicht beim Laufen über die Arbeit der nächsten Woche oder die Sorgen der vergangenen Tage zu grübeln.

So nehmen Sie ein Stück Sommer mit in den weiteren Jahreslauf und vielleicht werden die Brexbach-Auen ja sogar ein persönlicher Entspannungsort für Sie, zu dem Sie im Winter in Gedanken zum Regenerieren in der Sonne zurückkehren können